Beatrice Brunner

 

Beatrice Brunner war im 20. Jahrhundert das bedeutendste Tieftrancemedium im deutschsprachigen Raum.

 

Während 35 Jahren – von 1948 bis zu ihrem Heimgang im Jahre 1983 – wirkte sie als Mittlerin in der geistchristlichen Gemeinschaft, die heute unter dem Namen GL Zürich bekannt ist.

Beatrice Brunner wurde am 27. Februar 1910 im Kanton Schwyz geboren. In ihrer Jugend absolvierte sie eine Lehre als Damenschneiderin. In der schwierigen Zeit während und nach dem Zweiten Weltkrieg führte die Mutter zweier Kinder als selbstständige Unternehmerin in Zürich ein Nähatelier mit zwei Mitarbeiterinnen. Ihr Lebensweg änderte sich, als sie zusammen mit ihrem Ehemann Arthur Brunner Ende 1945 von einer Drittperson auf ihre Gabe der Medialität aufmerksam gemacht wurde.

Im Bedürfnis, aus einer höheren Quelle Aufklärung über die Grundfragen des Daseins zu erhalten, gelang es dem Ehepaar Beatrice und Arthur Brunner, eine Verbindung zur göttlichen Welt aufzubauen und 1948 gemeinsam mit interessierten Freunden eine Gemeinschaft zu gründen, die sich im Sinne der Bibel um den Geist der Wahrheit bemühte. In den folgenden Jahrzehnten durfte die Gemeinschaft unter der Führung ihrer jenseitigen Lehrer eine wunderbare Entfaltung erfahren. Bereits ab 1950 fanden ihre wöchentlichen Veranstaltungen jeweils am Samstagabend im grossen Saal des Musikkonservatoriums Zürich statt (250 Sitzplätze); gegen Ende von Beatrice Brunners Wirken wurden auch Veranstaltungen im grossen Saal der Tonhalle Zürich sowie im Kongresshaus Zürich durchgeführt (über 1700 Besucher).

Die Mittlertätigkeit von Beatrice Brunner stellt, gemessen an ihrer Dauer sowie dem Umfang und der Kontinuität der Durchgaben, eine Einmaligkeit dar. Zwischen 1948 und 1983 wurden durch sie rund 2400 Lehrvorträge vermittelt. Die meisten dieser in der Regel ein- bis eineinhalbstündigen Durchgaben stammen von zwei jenseitigen Lehrern, die den Zuhörern mit den Namen Josef und Lene vertraut waren. Die Mehrzahl ihrer Vorträge sind auf Video- oder Tonband gespeichert und werden heute an den Veranstaltungen der GL Zürich wiedergegeben.

Indem Sie Ihre Navigation auf dieser Website fortsetzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, um den reibungslosen Ablauf Ihres Besuchs zu gewährleisten und Statistiken über die Besucherzahlen zu erstellen.