Tätigkeit

 

Die GL Zürich ist eine Gemeinschaft zur Pflege und Förderung der christlichen Geisteslehre. Grundlage bilden alle Lehrvorträge, die durch das Tieftrancemedium Beatrice Brunner aus der jenseitigen Welt vermittelt wurden.

 

Die 1948 gegründete geistchristliche Gemeinschaft GL Zürich ist ein überkonfessioneller Verein auf gemeinnütziger Grundlage mit Sitz in Zürich. Gemeinschaftszweck ist die Pflege und Förderung der christlichen Lehre nach dem wahren Gehalt der biblischen Überlieferung, gemäss der christlichen Geisteslehre, wie sie durch die Mittlertätigkeit (1948–1983) von Beatrice Brunner dargelegt wurde.

Die Haupttätigkeit der GL Zürich liegt in der Veröffentlichung der durch Beatrice Brunner vermittelten Lehrvorträge. Dies geschieht einerseits durch die Herausgabe von verschiedenen Buchreihen sowie der Zeitschrift “Geistige Welt”. Ziel dieser Publikationen ist, den interessierten Lesern alle Vorträge so wortgetreu wie möglich zur Verfügung zu stellen und ihnen so einen umfassenden Lehrgang in der christlichen Geisteslehre zu bieten.

Die GL Zürich verfügt über ein Video- und Tonbandarchiv mit 1400 Vortragsaufnahmen von je etwa einer bis eineinhalb Stunden Dauer. Die Gemeinschaft führt jedes zweite Wochenende Veranstaltungen im eigenen Zentrum in Zürich durch. Jedes Jahr im Herbst findet auch eine Meditationswoche statt. Weitere Veranstaltungen mit Tonbandwiedergaben werden von den Freundeskreisen der Gemeinschaft in verschiedenen Städten Deutschlands und in Österreich organisiert.

Neben der Förderung und Verbreitung des Geistesgutes in Wort und Schrift ist der GL Zürich die humanitäre Hilfeleistung ein grosses Anliegen. Seit ihrem Bestehen führt die Gemeinschaft Spendensammlungen zugunsten humanitärer Nothilfe und für Entwicklungsprojekte durch. Die umfangreiche Hilfswerktätigkeit wird vom eigens hierfür gegründeten Verein “Hilfswerk GL Zürich” wahrgenommen.

 

Indem Sie Ihre Navigation auf dieser Website fortsetzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, um den reibungslosen Ablauf Ihres Besuchs zu gewährleisten und Statistiken über die Besucherzahlen zu erstellen.