Médecins Sans Frontières (MSF) –
Ärzte ohne Grenzen

Das Hilfswerk GL Zürich unterstützt zwei Projekte von MSF:

1. Medizinische Grundversorgung und humanitäre Hilfe für syrische Flüchtlinge

Seit Beginn der kriegerischen Auseinandersetzungen in Syrien im Jahre 2012 sind gegen 4,3 Millionen Syrer aus dem Land geflüchtet, und mehr als 6,6 Millionen sind innerhalb des Landes auf der Flucht. MSF unterstützt sowohl die Flüchtlinge im Nachbarstaat Irak als auch die Not leidende Bevölkerung in Syrien selbst.

Syrien – medizinische Grundversorgung und humanitäre Hilfe [pdf]

2. Niger: Hilfe gegen Mangelernährung und medizinische Hilfe

Der Niger am Rande der Sahara in Westafrika gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Das Gesundheitssystem ist nicht in der Lage, den Bedarf der Bevölkerung zu decken, vor allem nicht in ländlichen Gebieten. Die anhaltende Nahrungsmittelunsicherheit und endemische Krankheiten wie Malaria und Durchfallerkrankungen führen zu einer der weltweit höchsten Kindersterblichkeiten. MSF ist seit 2005 in der Region Zinder im Einsatz und behandelt in verschiedenen Gesundheitszentren sowie im Spital von Magaria mangelernährte Kinder. In den Departementen Magaria und Dungass leben schätzungsweise 236’000 Kinder unter fünf Jahren. Für das Jahr 2018 werden insgesamt etwa 128’000 Konsultationen erwartet. 

Niger – Hilfe gegen Mangelernährung und medizinische Hilfe [pdf]

www.msf.ch

Indem Sie Ihre Navigation auf dieser Website fortsetzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, um den reibungslosen Ablauf Ihres Besuchs zu gewährleisten und Statistiken über die Besucherzahlen zu erstellen.