Kiran Village, Indien

Das Kiran Village in der nordindischen Stadt Varanasi ist ein Rehabilitations- und Ausbildungszentrum für Kinder und Jugendliche, die aufgrund von Kinderlähmung oder anderen Krankheiten körperlich behindert sind. Indien ist in der Betreuung von behinderten Menschen noch sehr rückständig, und so kommt diesem Werk eine grosse Bedeutung zu, auch in Bezug auf die Ausbildung von einheimischen Physio- und Ergotherapeuten.

Im Kiran Village erhalten 250 Kinder medizinische Behandlung, orthopädische Hilfsmittel, Therapien sowie eine Schul- und Berufsausbildung. Ein Team von Kiran-Mitarbeitern ist in der Umgebung in 40 Dörfern tätig, erkundigt sich bei den Familien nach behinderten Kindern, arbeitet eng mit lokalen Persönlichkeiten zusammen und versucht so, die Rehabilitation und Akzeptanz dieser Kinder in der Dorfgemeinschaft zu verankern. So werden insgesamt, neben den 250 Schülerinnen und Schülern, welche täglich Kiran besuchen, etwa nochmals 2000 Kinder erreicht. Im Juli 2010 wurde im Kiran Village ein Ausbildungszentrum für Speziallehrkräfte und Therapeuten eröffnet. 

www.kiranvillage.ch