Unterstützte Hilfswerke und Projekte

 

Das Hilfswerk GL Zürich sammelt gezielt für lokale Projekte in den ärmsten Regionen der Welt – einerseits, um Nothilfe zu leisten, anderseits, um die Lebensbedingungen der Betroffenen langfristig zu verbessern.

 

Für eine längerfristige Unterstützung wurden folgende Organisationen und Institutionen ausgewählt:

  • Stiftung Kinderspital Kantha Bopha, Dr. med. Beat Richner, Kambodscha
  • Médecins Sans Frontières (MSF) / Ärzte ohne Grenzen; Projekte gegen Mangelernährung in Niger und im Flüchtlingslager Dadaab (Kenia)
  • Stiftung Lotti Latrous, Elfenbeinküste
  • Stiftung Kiran; Reha- und Ausbildungszentrum für Kinder und Jugendliche, Indien
  • Verein Kinderheim Selam; Kinderheime und Ausbildungszentren, Äthiopien
  • Schweizer Partnerschaft Hôpital Albert Schweitzer, Haiti
  • Verein Rhein-Valley Hospital; Spital für die arme Bevölkerung von Kasambara-Gilgil, Kenia

Bei der Verteilung der Gelder an diese Hilfsorganisationen wird ihren unterschiedlichen Aufwänden sowie ihren Einnahmemöglichkeiten Rechnung getragen. Die Auszahlungen geben Auskunft über die Beträge, die an die einzelnen Institutionen weitergeleitet wurden.

Neben der regelmässigen Unterstützung dieser Institutionen führt das Hilfswerk GL Zürich auch Sammlungen bei aktuellen Katastrophen durch beziehungsweise berücksichtigt umgehend Organisationen, die in diesen Fällen Nothilfe leisten (vgl. spezielle Sammlungen).