Flutkatastrophe in Kerala, Südindien

Der indische Bundesstaat Kerala ist von der schlimmsten Flutkatastrophe seit 100 Jahren betroffen. Der Monsun war dieses Jahr aussergewöhnlich stark und hat zu grossen Schäden und viel Not geführt. 44 Flüsse sind wegen heftiger Regenfälle über die Ufer getreten, und ein grosser Teil des Staates Kerala ist überflutet. Betroffen sind bis zu 800’000 Personen, rund 400 Todesopfer wurden bisher gemeldet. Die Schäden werden auf über drei Milliarden Franken geschätzt. Indien hat rasch Hilfe eingeleitet, zählt jedoch auch auf internationale Solidarität.

Das Hilfswerk GL Zürich bittet um Spenden für die betroffene Bevölkerung. Die eingegangenen Spenden werden an das Schweizerische Rote Kreuz weitergeleitet.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Zuwendung.

 

Indem Sie Ihre Navigation auf dieser Website fortsetzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, um den reibungslosen Ablauf Ihres Besuchs zu gewährleisten und Statistiken über die Besucherzahlen zu erstellen.