Veranstaltungskalender 2016/17

Sa 14. Januar 2017Josef, Tonband vom 29. April 1972, Lehrvortrag
So 15. Januar 2017Lene, Tonband vom 15. Februar 1961, Meditation

Veranstaltung vom 14. Januar 2017

18:30 Uhr – Musikmeditation “Heilung für Leib und Seele”

  • Gluck, Orpheus und Eurydike, Gesang der seligen Geister
  • Schiassi, Sinfonia pastorale D-dur, 1. Satz (Adagio)
  • Vivaldi, L’estro armonico op. 3 Nr. 6 a-moll, 2. Satz (Largo)
  • Schubert, Litanei auf das Fest aller Seelen D 343 (arr.)
  • Ochs, Arioso “Dank sei Dir, Dank sei Dir, Herr”

19:30 Uhr – Wiedergabe der Tonbandaufzeichnung vom 29.4.1972

Der wahre, geistige Reichtum liegt in der Seele und meint das Gottesbewusstsein. Jedes aufsteigende Geistwesen hat die Möglichkeit, wieder zu diesem Reichtum zu gelangen. Geistlehrer Josef erklärt in diesem Vortrag, welche verschiedenen Abschnitte auf diesem Weg zu durchschreiten sind. So ist zuerst ein geistiges Erwachen notwendig, um anschliessend in einer Zeit der Reife zur Entfaltung dieses göttlichen Bewusstseins zu gelangen. Es kommt dabei auf den einzelnen Menschen selbst an, wie schnell er auf diesem Weg vorankommt. Am Beispiel eines gläubigen Menschen veranschaulicht Josef, wie die Geisterwelt Gottes eingreifen kann, wenn es auf diesem Weg zu einem Stillstand kommen sollte.

Veranstaltung vom 15. Januar 2017

10:30 Uhr – Wiedergabe der Tonbandaufzeichnung vom 15.2.1961

In diesem Vortrag meditiert Geistlehrerin Lene über die Bedeutung der Kindschaft Gottes. Sie erklärt, wie oft sich auch gläubige Menschen gar nicht bewusst sind, was es heisst, ein Kind Gottes zu sein, und wozu dies verpflichtet. Wie oft vergisst der Mensch oder erkennt nicht, dass der Nächste sein Bruder, seine Schwester ist. Er geht an ihrem Leid vorbei und ist nicht bereit, ihre Last mitzutragen, weil man selber den bequemen Weg gehen will. Lene führt aus, auf welche Weise man als Kind Gottes dem Vater Ehre erweist und der Lehre Christi nachlebt.

Sa 28. Januar 2017Josef, Tonband vom 4. Oktober 1967, Erlebnisbericht

Veranstaltung vom 28. Januar 2017

18:30 Uhr – Musikmeditation “Fürbitte um Befreiung”

  • Bach, Konzert für zwei Violinen BWV 1043 d-moll, 2. Satz (Largo ma non tanto)
  • Telemann, Markus-Passion TWV 5.44, Choralvorspiel
  • Locatelli, Concerto grosso op. 1 Nr. 8 f-moll, 2. Satz (Grave)
  • Danzi, Cellokonzert e-moll, 2. Satz (Larghetto)
  • Ochs, Arioso “Dank sei Dir, Dank sei Dir, Herr”

 19:30 Uhr – Wiedergabe der Tonbandaufzeichnung vom 4.10.1967

Geistlehrer Josef berichtet in diesem Vortrag von einem aufsteigenden Geistwesen namens Ruth, das sich im Erdenleben durch Bosheit schwer belastet hatte. Ruth wird nach ihrem Tode an ihre frühere irdische Umgebung gebunden, wo sie fortan als unseliger Plagegeist an einstigen Mitmenschen Rache nehmen will. Nach einer gewissen Zeit führen Geister Gottes diese uneinsichtige Seele in ein Gefängnis in der jenseitigen Welt und zu harter Arbeit in einer geistigen Höhle. Erst in dieser schweren Läuterung gelingt es Ruth, ihre Gesinnung zu bessern und von ihrer Bosheit abzulegen.

Sa 11. Februar 2017Josef, Tonband vom 12. März 1966, Lehrvortrag
So 12. Februar 2017Josef, Video vom 4. September 1982, Lehrvortrag

Veranstaltung vom 11. Februar 2017

18:30 Uhr – Musikmeditation “Heilung für Leib und Seele”

  • Mercadante, Flötenkonzert e-moll op. 57, 2. Satz (Largo)
  • Geminiani, Concerto grosso op. 3 Nr. 2 g-moll, 3. Satz (Adagio)
  • Albinoni, Violinkonzert op. 9 Nr. 10 F-dur, 2. Satz (Adagio)
  • Scarlatti A., Sinfonia di concerto grosso Nr. 12 c-moll, 3. Satz (Adagio)
  • Ochs, Arioso “Dank sei Dir, Dank sei Dir, Herr”

19:30 Uhr – Wiedergabe der Tonbandaufzeichnung vom 12.3.1966

In diesem Vortrag unterrichtet Geistlehrer Josef anhand eines Erlebnisberichts über die Notwendigkeit der Wiedergeburt. Er berichtet von einem Geistwesen, das bereits vor der Geburt Christi mehrere Menschenleben durchschritten hatte. Nach seinem ersten Leben nach der Erlösungstat wurde dieser Geist trotz fehlender Verdienste in eine schöne Aufstiegsebene gebracht, wo er in grosser Liebe von den Engeln Gottes umsorgt und unterrichtet wurde. Bevor er nun eine weitere Stufe in seinem Aufstieg nehmen konnte, sollte dieser Geist in einem nächsten Erdenleben gewisse Prüfungen ablegen. Er sollte als Mensch beweisen, ob das, was die Engel Gottes ihn gelehrt hatten, wirklich in die Tiefe seiner Seele eingedrungen ist.

Veranstaltung vom 12. Februar 2017

10:30 Uhr – Wiedergabe der Videoaufzeichnung vom 4.9.1982

Der gläubige Christ, der sich mit dem Erlöser verbunden fühlt, bewundert dessen Duldsamkeit und Demut angesichts des Leides, das ihm zugefügt wurde. Dies ist jedoch nur ein Teil der christlichen Lehre. Es gilt, auch die Ursache und den Sinn für das Leiden und Sterben Christi zu kennen. Wie Geistlehrer Josef in diesem Vortrag erläutert, ist die Geisterwelt Gottes bestrebt, den Menschen das Wissen über diese christlichen Wahrheiten zu vermitteln. Es ist aber nicht so leicht, ihnen die Wahrheit zu bringen; denn die einen haben eine vorgefasste Meinung, andere sind fanatisch, wieder andere haben kein Interesse ... In diesem Zusammenhang behandelt und erklärt Geistlehrer Josef das Gleichnis Christi vom Hochzeitsmahl des Königssohns (Mat. 22, 1–14).

Sa 25. Februar 2017Lene, Tonband vom 20. Juni 1962, Meditation

Veranstaltung vom 25. Februar 2017

18:30 Uhr – Musikmeditation “Friede den Menschen”

  • Vivaldi, Gloria RV 589, Chor “Et in terra pax”
  • Bach, Kantate “Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit” BWV 106, Sonatina
  • Albinoni, Oboenkonzert op. 7 Nr. 6 D-dur, 2. Satz (Adagio)
  • Händel, Harfenkonzert op. 4 Nr. 5 F-dur HWV 293, 1. Satz (Larghetto)
  • Mozart, Vesperae solennes de confessore KV 339, Hymnus “Laudate Dominum” 

10:30 Uhr – Wiedergabe der Tonbandaufzeichnung vom 20.6.1962

Jeder Mensch trägt in sich einen kleinen Funken vom Lichte Gottes; daher liegt in der Tiefe seiner Seele ein grosser geistiger Reichtum. Doch diese hohen Werte liegen oft hinter vielen Schalen verschlossen. Dem Menschen ist in seinem Leben die Aufgabe gestellt, seinen inneren Reichtum zu erschliessen und nach aussen dringen zu lassen. Wie Geistlehrerin Lene in diesem Vortrag erklärt, gibt es verschiedene Möglichkeiten – sowohl von innen wie von aussen her –, diese Schalen oder Widerstände zu sprengen und den Glanz der Seele freizulegen.

Sa 11. März 2017Veranstaltungsdetails folgen
So 12. März 2017Veranstaltungsdetails folgen

Sa 25. März 2017Veranstaltungsdetails folgen

Sa 8. April 2017Veranstaltungsdetails folgen
So 9. April 2017Veranstaltungsdetails folgen

Sa 22. April 2017Veranstaltungsdetails folgen

Sa 6. Mai 2017Veranstaltungsdetails folgen
So 7. Mai 2017Veranstaltungsdetails folgen

Sa 20. Mai 2017Veranstaltungsdetails folgen

Sa 3. Juni 2017Veranstaltungsdetails folgen
So 4. Juni 2017Veranstaltungsdetails folgen

Sa 17. Juni 2017Veranstaltungsdetails folgen

Sa 1. Juli 2017Veranstaltungsdetails folgen
So 2. Juli 2017Veranstaltungsdetails folgen