Das Gewissen
Heft 6/2017

Woher kommen die Impulse zu einem guten oder zu einem schlechten Gewissen? – Die Gesetzgebung Gottes ist mit jeder Seele verbunden – Das Gewissen ist ein Lehrmeister des Menschen

Beschreibung
  • Woher kommen die Impulse zu einem guten oder zu einem schlechten Gewissen?
  • Die Gesetzgebung Gottes ist mit jeder Seele verbunden
  • Das Gewissen ist ein Lehrmeister des Menschen

Der Mensch hat in seinem Innern eine leise Stimme, die ihn in seinem Handeln leitet. Sie lobt ihn und gibt ihm ein gutes Gefühl, wenn er etwas Gutes vollbracht hat; und sie tadelt und mahnt, wenn er etwas Übles verrichten will oder bereits verübt hat. Es ist das Gewissen, das in dieser Weise als ein geistiger Lehrmeister und Wächter waltet. Wie aber funktioniert das Gewissen? Wie ist es möglich, ein gutes oder ein schlechtes Gewissen zu haben? Wer gibt dem Menschen die Impulse, die seelischen Gefühle dazu? Die Vorträge in diesem Themenheft geben Auskunft über die Funktionsweise der leisen Stimme im Innern des Menschen. Geistlehrer Josef unterrichtet über die Verbindung, die von der allgemeinen Gesetzgebung Gottes zu jeder Seele besteht. Der eigene Geist des Menschen, seine Seele, weiss genau Bescheid über Recht und Unrecht. So meldet sich die Seele, je nach dem Handeln des Menschen. Anderseits ist es die Geisterwelt Gottes, die zum Menschengeist spricht. Es sind die persönlichen Schutz- und Führergeister, die ihm Lob oder Tadel übermitteln. Das Themenheft unterrichtet über die Notwendigkeit, das Gewissen zu schulen und fein auszubilden. Es wird auch erklärt, weshalb gewisse Menschen kein Gewissen haben, weshalb sie diese innere Stimme nicht vernehmen können.

Als E-Journal im PDF-Format ist dieses Heft kostenlos.

Gedruckte Exemplare können über den Warenkorb bestellt werden:

Preis $7.00
Ein Themenheft kostenlos