Sterbevorgang beim Menschen
Heft 5/2014

Plötzlicher Unfalltod eines Ehepaares – Sterbevorgang nach schwerer Krankheit – Erstes Erwachen in der jenseitigen Welt
Beschreibung
  • Plötzlicher Unfalltod eines Ehepaares
  • Sterbevorgang nach schwerer Krankheit
  • Erstes Erwachen in der jenseitigen Welt

Dieses Themenheft erklärt anhand von Beispielen, was sich beim Tode des Menschen ereignet. Beim Menschen sind Geist und Körper durch ein Odband miteinander verbunden; durch diese sogenannte “silberne Schnur” (vgl. Prediger 12, 6) zieht die Lebenskraft. Ist der physische Organismus in den lebenswichtigen Funktionen gestört, wird dieses Band verletzt und der Mensch stirbt. Dem Sterbenden stehen in der Regel Geister Gottes bei. Sie helfen dem scheidenden Geist, sich aus dem physischen Körper zu lösen. In einem Vortrag dieses Heftes berichtet eine verstorbene Frau von ihren persönlichen Erlebnissen beim Übertritt in die jenseitige Welt; sie schildert detailliert, auf welche Weise sie dabei die helfenden Missionsgeister wahrgenommen hat. Das Themenheft enthält verschiedene Fragebeantwortungen. Geistlehrer Josef erklärt unter anderem die Unterschiede zwischen einem unerwarteten, plötzlichen Unfalltod und dem langsamen Sterbeprozess bei einem alten oder schwer kranken Menschen. Im Weiteren gibt er Auskunft darüber, ob es für den Verstorbenen von Bedeutung ist, ob sein Leichnam in der Erde bestattet oder ob er kremiert wird.

Preis $7.00
Ein Themenheft kostenlos