Geistige Welt 1956

Im Jahre 1956 beleuchtete Geistlehrer Josef in mehreren Vorträgen die Bedeutung der Willensfreiheit als höchstes Gut und schönstes Geschenk, das Gott seinen Geschöpfen ins Dasein mitgegeben hat. Die Erklärungen stehen vor dem Hintergrund damals aktueller Geschehnisse: des Ringens verschiedener Völker um Selbstbestimmung. Es wird aufgezeigt, wie die Gotteswelt den Menschen in seinem Kampf um Freiheit im Denken und Wollen unterstützt, da diese Freiheit eine Voraussetzung ist für seine geistige Höherentwicklung. So können zum Beispiel Menschengeister während der Zeit des Schlafes von Geistern Gottes unterrichtet und für ihre Aufgaben im Leben gestärkt und geschult werden.
Preis $25.00
Bucheigenschaften
532 Seiten, 59 Vorträge, Format: 15,2×22cm, bordeauxroter Ledereinband mit Prägung auf Rücken und Vorderdeckel, 2 Zeichenbänder, Schutzumschlag, Auflage 2010
ISBN: 978-3-905749-06-9
Informationen wie Seitenzahl, ISBN etc.
Beschreibung

Aus dem Inhalt

  • In der Verbindung zur Gotteswelt liegt der Segen Gottes
  • Jeder wird von der Gotteswelt geführt, wenn er sich bemüht, seine Fehler zu überwinden
  • Wer sich der göttlichen Welt nähert, dem kommt sie entgegen
  • Aufklärung über das unterschiedliche Wirken von Geistern bei den Menschen    
  • Im freien Willen liegt die Freiheit des Denkens und Wollens
  • Das Wirken der Menschengeister während des Schlafes
  • Christus ist der grösste Tröster der Menschen, und die Engel sind seine Botschafter
  • Der Kampf der Menschen und der Geister Gottes um die Freiheit auf Erden
  • Erste Erlebnisse eines Freiheitskämpfers im Jenseits (Erklärungen zu den Ereignissen des Freiheitskampfes in Ungarn)
  • Samen göttlichen Gedeihens für Frieden und Freiheit
  • Menschengeister mit hohen Zielen stärken sich für ihr Wirken auf Erden
  • Eine Verheissung an unsere Gemeinschaft und an jeden Einzelnen